Kategorie: Lebensart

0

Oskar Maria Graf | Das Leben meiner Mutter – Buch-Tipp zum Muttertag

Es ist Muttertag, ein Feiertag, der mich nur mĂ€ĂŸig interessiert, aber trotzdem recherchiere ich die UrsprĂŒnge dieses Brauches fĂŒr euch. Eigentlich ist dies aber nur der aktuelle AufhĂ€nger, euch eines meiner LieblingsbĂŒcher vorzustellen: von Oskar Maria Graf, “Das Leben meiner Mutter”. Ich gebe einen kurzen Abriss ĂŒber Grafs Biographie und...

11

Die Kunst ein Brot zu backen – ganz einfach mit Sauerteig

Seit ĂŒber 10 Jahren backe ich schon mein Brot selbst und da ich gerade in diesen Zeiten immer wieder nach dem Rezept fĂŒr mein Sauerteigbrot gefragt werde, kam ich auf die Idee auch darĂŒber mal ein Video zu machen. Ich erklĂ€re dir, wie du ohne Hilfsmittel ein leckeres Roggen Vollkornbrot...

Kurt Eisner Pfeifentabak 0

Kurt Eisner – ein PortrĂ€t zum 100. Todestag

Da steht er nun endlich, der Eisner Kurt, bei Pfeifen Huber im Tal 22 in MĂŒnchen in Öl gemalt in einem ganz schlichten, einfachen Fichtenrahmen, so hĂ€tte es ihm gefallen, da bin ich mir sicher. Die Ehre von einem der großen MĂŒnchner MalerfĂŒrsten portraitiert zu werden, war Eisner nicht vergönnt. Dazu...

1

DĂŒsseldorf, sein Bier und seine Maler

Es gibt ja mehr StĂ€dte in Deutschland, die sowohl fĂŒr Ihr Bier, als auch Ihre KĂŒnstler berĂŒhmt sind, als MĂŒnchen und NĂŒrnberg. Ich sitze gerade im Zug zurĂŒck aus DĂŒsseldorf und verfasse diese Zeilen. Uerige, Uecker, Beuys, Frankenheim, Immendorf, v. Schadow, Schlösser Alt, FĂŒchschen, v. Cornelius, nur um hier einmal...

Viktualienmarkt Oilpainting 0

Ende Oktober auf dem Viktualienmarkt

Es ist neun Uhr zwei, also noch fast mitten in der Nacht, als ich am NĂŒrnberger Hauptbahnhof in den ICE steige und ich komme bei absoluten Dreckwetter schon eine Stunde vor Weisswurst in MĂŒnchen an. Ich habe bewusst einen Zug frĂŒher genommen – ja gut, ich konnte dadurch auch ganze acht...

Etagere 1

Etagere – Revival der ÜberflĂŒssigkeit

Nichts ist so dĂ€mlich und ĂŒberflĂŒssig, als dass es nicht doch noch in unserer verblödeten Zeit ein Revival erfahren könnte. Ich meine jetzt im speziellen nicht Nationalismus oder preussisches Untertanentum, die auch wieder salonfĂ€hig zu werden scheinen, sondern etwas ein klein wenig harmloseres, nĂ€mlich die Etagere. Stimmt’s Sie hĂ€tten nicht gewusst, wie das...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklĂ€rst du sich damit einverstanden.

Schließen