Meine “neue” Bilderrahmen-Traum-Maschine

Eine Gehrungsstanze ist das beste Werkzeug, um perfekte Gehrungen zu stanzen. Es ist viel besser als Gehrungen zu sägen, denn die Trennschnitte werden perfekt, ohne auszufransen und immer in einem perfekten 45 Grad Winkel. Neu kosten solche Maschinen mehrere tausend Euro, aber ich hatte Glück und konnte eine guterhaltene Gehrungsstanze sehr günstig gebraucht erwerben. Diese Folge ist eine Art VLOG, ein Video-Künstler-Tagebuch. Ich nehme euch mit auf meine Fahrt nach Unterfranken, wo ich die Maschine abhole und zeige euch wie ich meine allerersten Bilderrahmen-Gehrungen stanze.

1 Antwort

  1. Hallo Alexander,Hallo liebe Leute,
    also,ich finde das Video klasse-auch wenn es nicht sehr lange dauert.Stellenweise kam bei mir sogar so ein bißchen,,Road-Movie”-Gefühl auf-wahrscheinlich auch durch die passende Musikbegleitung.Doch jetzt zum eigentlichen ,,Star”des Tages:Alexander,ich glaube,mit dieser Maschine hast Du das große Los gezogen!Sie ist noch transportabel,wie Du uns eindrucksvoll gezeigt hast und sie ist sicher(die Hände sind weg vom Messer).Das Beste ist aber:sie ist nicht neu-hört sich jetzt seltsam an,ist aber so.Bei einer neuen Maschine hättest Du nicht nur ein ,,Wahnsinnsgeld”bezahlen müssen,sondern auch wahrscheinlich auch nur einen häßlichen,aus Preßaluminium gefertigten ,,Kasten”bekommen(es sei denn,sie wäre aus Japan -dort können sie es noch-ich bevorzuge das gleiche Maschinenfabrikat wie Du-nur eben im Einsatz auf dem Bau).
    Das Beste ist aber die Qualität der Schnitte:wenn es bei Holz ginge,würde man sagen wie lasergeschnitten.Dass so etwas möglich ist,hätte ich mir nicht vorstellen können,
    Viel Freude wünsche ich Dir mit der neuen Maschine!
    Herzliche Grüße Klaus S.
    P.S.bis zum nächsten mal,bitte paßt alle auf Euch und alle anderen auf.Wenn man sich nicht mehr lesen sollte,(was ich aber bei Alexander nicht glaube),vorab schon einmal,allen Widrigkeiten zum Trotz”ganz herzlich
    Frohe Ostern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Sie einen Kommentar hinterlassen, speichert das System automatisch folgende Daten:

1. Ihren Namen oder Ihr Pseudonym (Pflichtangabe / wird veröffentlicht)

2. Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtangabe / wird nicht veröffentlicht)

3. Ihre IP (Die IP wird nach 60 Tagen automatisch gelöscht)

4. Datum und Uhrzeit des abgegebenen Kommentars

5. Eine Website (freiwillige Angabe)

6. Ihren Kommentartext und dort enthaltene personenbezogene Daten

7. Ich erkläre mich auch damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm  Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen