VLOG Andechs radeln, trinken, malen …

Kloster Andechs Ölgemälde unfertigIn den letzten drei Jahren habe ich viele kleine Malreisen mit dem Fahrrad unternommen. Von Fürstenfeldbruck aus konnte man in wenigen Stunden das Fünfseenland, das Ampermoos und viele weitere Schönheiten der Landkreise Fürstenfeldbruck, Starnberg und Landsberg am Lech erkunden. Auf meinen Fahrten habe ich herrliche Landschaften, schöne Motive, mehr oder weniger gute Gastronmie und einige kulturelle oder landschaftliche Sehenswürdigkeiten besucht. Meist wurden daraus Skizzen mit Bleistift, Kreide oder Aquarell und auch einige Dutzend Ölgemälde sind vor Ort – also Plein Air – entstanden.

Zurück im Atelier arbeite ich dann weiter an den Motiven, die mich besonders interessieren zum Teil Großformate in Öl und als Druckgrafik – meist in der Technik des Farbholzschnitts – für die Sammler mit dem kleineren Geldbeutel oder weniger Wandfläche.

Was aber immer nur in meiner Erinnerung zurückbleibt sind die Reisen selber. Die Erlebnisse auf dem Weg, die Schönheiten am Wegesrand und die Geschichte und Geschichten, die ich erlebt und erfahren habe. Deshalb habe ich mich entschieden auch die Reisen selber aufzuzeichnen und mit Ihnen, liebe Leser zu teilen. Und wie geht das besser als mit einem VLOG einen Video-Blog und dazu habe ich meinen Youtube-Kanal auf Vordermann gebracht und euch ein erstes Video von meiner letzten Andechs Fahrt online gestellt.

Manchmal ist der Ton nicht so klar, wie ich mir das gewünscht hätte und das ein oder andere Bild recht verwackelt. Verzeiht mir bitte diese Unzulänglichkeiten, sie sind meiner fehlenden Erfahrung als Ein-Mann-Film-Crew geschuldet, wenn man plötzlich Moderator, Kameramann, Tontechniker und Fahrer in einer Person ist, wird es eben manchmal ein wenig kompliziert … Aber ich bin sicher, das wird mit der Zeit …

Ich bin vom Kloster Fürstenfeld, zum Zellhof, an der Via Julia vorbei, weiter zum Bauernhofmuseum Jexhof und dann über Wörthsee, Steinebach, Hechendorf und dann in Widdersberg auf die Moräne nach Andechs.
Also, viel Spaß beim zusehen und ich würde mich freuen, wenn Ihr meinen Kanal abonnieren würdet und über Kommentare, da freue ich mich natürlich ohnehin immer am meisten, denn Kommentare sind das Brot des Bloggers.

Kloster Andechs Farbholzschnitt unfertigHier habe ich noch ein paar Arbeitsphasen und Beispiele von Werken, die gerade in Arbeit sind. Eine detailierte Zeichnung von Kloster Andechs von der Wiese aus, auf der ich im Video skizziert habe, die als Vorstufe und Arbeitsvorlage für einen Farbholzschnitt gedacht ist und ein auch noch unfertiges Ölgemälde im Format 100×80, welches zeitgleich entsteht. Immer wenn ich mich nicht mehr auf die kleinen Details und sehr komplexen Arbeitsschritte des Holzschnitts konzentrieren kann, tobe ich mich an der grossen Leinwand aus dort lerne ich gleichzeitig viel über die abstrakteren Formen und Farben der Szene.

Kloster Andechs Farbholzschnitt unfertigZuletzt noch ein Bild vom Arbeiten am Holz auf der man auch sehr gut meine neue (antike) Schusterkugel erkennen kann, die andermal ein eigenes Thema hier im Blog werden wird.

 

2 Antworten

  1. Peter Graf sagt:

    Wunderbar, Alexander.
    Hab mich gefühlt, als ob ich auch dabei gewesen wäre. All die kleinen Ungenauigkeiten machen aus diesem Vlog erst ein Erlebnis. Wir sind von Perfektion umgeben. Aber, wer oder was ist schon perfekt?
    Bitte mach weiter so! Wir freuen uns schon auf die ersten Exkursionen ins frängische Umland Deiner neuen/alten Heimat.

  2. Labrat sagt:

    Sehr gut, es macht sehr viel Spaß. In Franken sind bestimmt weniger Moränen…

Kommentar verfassen