Stichwörter: Plein-Air

1

Auf der Alma, da ist der Maler …

„Als Blogger ist er recht faul, der Broy, aber sonst ist er ungemein fleissig“, das versichere ich Ihnen. Ich habe soviel erlebt, unternommen und gemalt und nichts davon ist hier auf dem Blog aufgetaucht. Ich muss auch noch so viele Bilder in den Online-Shop laden … Stück für Stück werde...

1

Das Kloster Fürstenfeld

Es gibt nicht viel, woran ich mich gerne erinnere, wenn ich an die kleine Provinzstadt am Rande der Landeshauptstadt denke in der ich eine Zeitlang lebte. Ich bin ein zutiefst urbaner Mensch und wenn ich kein reizvolles Pflaster zum Flanieren finde, dann werde ich unruhig, wenn nicht sogar unleidlich. Nur...

Pegnitz Ölbild mit Fahrrad 0

Der Maler, der gar nicht wissen wollte, wer ihm auf den Kopf geschissen hat.

Romantisch verklärt wird es oft, das künstlerische Arbeiten in der freien, unberührten Natur. Geruhsam und idyllisch stellt er sich das vor, der fleißige Biedermann, der im airbagsicheren Blechkäfig durch den Berufsverkehr gondelt, um dann im warmen und geschützten Büro sein Tagwerk zu verrichten. Wir Landschaftsmaler aber, die tagtäglich der rauen und unerbittlichen Natur ausgesetzt sind, die...

Schloss Oberbürg Lauf am Holz Plein-Air Ölgemälde 0

Schloss Oberbürg – Laufamholz

Einst ein prächtiges barockes Wasserschloss und angeblich einer der prächtigsten Herrensitze in Nürnberg, liegt das Schloss Oberbürg nun verfallen und verlassen in den Auen der Pegnitz. Der morbide Charme, der von den trutzigen fränkischen Sandsteinmauern ausgeht, reizt mich schon ein wenig länger. Oft bin ich zur körperlichen Ertüchtigung durch die Torgänge...

Alexander Broy Dänemark 0

Einmal mehr, Dünen und Meer und ein Onlineshop

Meine letzte Reise führte mich zwar auch an so eine Art Meer, ich war an der Côte Azur, wie hier schon zu lesen war. Es wurde also höchste Zeit mal wieder an das richtige Meer zu fahren. Was macht ein richtiges Meer aus? Also zunächst einmal muss es schon von ganz...

Plein Air Öl Amper Grafrath St. Rasso Pochade Box 1

Malen an der Amper in Grafrath

An einem sonnigen Sommertag, noch dazu zu Beginn den grossen Ferien, an der Bootsanlegestelle in Grafrath zu malen, bedeutet sehr früh aufzustehen, oder zu ertragen, dass es spätestens zur Weißwurstzeit, zugeht wia am Stachus. Seit unserer Reise im Frühjahr an die Côte Azur haben Günter und ich nicht mehr zusammen...